Transparenz in der Assetklasse Micro-Living

bulwiengesa startet mit der Initiative Micro-Living, der neuen Plattform für Eigentümer, Betreiber und Verwalter von Apartmenthäusern

berlinovo new3
Bürgermeister-Reuter-Stiftung
Bundesverband micro-living
Commerz Real - Commerzbank Gruppe
Demiwo - Deutsche Mikro Wohnen
GBI
Hanse Merkur - Grundvermögen
i Live
IC International Campus
Staytoo Apartments
Union Investment
Vegis Immobilien

Marktreport

Im ersten Marktreport der Initiative werden Fakten zur Boom-Phase aufbereitet und ein erstes Stimmungsbild für die Nach-Corona-Zeit gezeichnet. Für den Marktreport ausgewertet wurden die Betriebs­da­ten von knapp über 20.000 Wohn­ein­hei­ten in 96 Apart­ment­häu­sern bun­des­weit. Ins­ge­samt umfas­sen diese rund 553.000 Quadratmeter Wohnfläche. Das struk­tu­relle Miss­ver­hält­nis in den meis­ten Städ­ten aus klein­tei­li­gem Woh­nungs­an­ge­bot und Wohnungsnach­frage bescherte den Anbie­tern Aus­las­tungs­quo­ten von durch­schnitt­lich rund 93 Prozent. Die monat­li­chen All-In-Mie­ten für Apartments la­gen im Januar 2020 im Mit­tel bei 542 Euro, in den A-Städten wurden sogar fast 600 Euro erzielt. Der Betrach­tungs­zeit­raum erstreckt sich von Okto­ber 2019 bis März 2020. Damit ist der Marktreport eine gute Benchmark für die Entwicklung des Marktes nach der Corona-Pandemie.

Download Marktreport 1/2020

Unsere Ziele

Benchmarks - Image

Benchmarks

Benchmarks unter allen
Mitgliedern der Initiative

Benchmarks - Image

Transparenz

Mehr Transparenz in der
Bewirtschaftung von
wohnwirtschaftlichen
Apartmenthäusern durch
Echtdaten

Standardisierung - Image

Standardisierung

Beitrag zu mehr Standardisierung
in der noch immer jungen
Assetklasse

Abdeckung - Image

Abdeckung

Aktuell gesamt Deutschland,
perspektivisch
international

Vorteile für Mitglieder

Networking

 Teilnahme an halbjährlicher Webkonferenz zum Branchenaustausch aller Mitglieder der Initiative Micro-Living

Benchmarks

Halbjährlich erhält jedes Mitglied der Initiative Micro-Living einen Benchmark im Vergleich zu allen anderen Mitgliedern der Initiative Micro-Living

Partnerschaft

Gemeinsam arbeiten wir an einer transparenteren Positionierung des deutschen Marktes für Micro-Living

Für wen ist die Initiative
Micro-Living?

Betreiber

Eigentümer

Verwalter

  • von in Deutschland befindlichen Apartmenthäusern
  • sowohl mit Fokus auf Studierende als auch auf Nicht-Studierende
  • mit Vermietungskonzept mit Fokus auf möblierte Einheiten für temporäre Aufenthalte (ab 6 Monate)
  • Mindestgröße verwalteter Apartmenthäuser: ca. 50 Apartments/Wohnplätze

Welche Daten werden je
Apartmenthaus abgefragt?

Adresse

Objektgröße in qm

Einheiten/Stellplätze

Vermietungskonzept

Ausstattungskriterien

Mieterträge

Vermietete Einheiten/
Stellplätze

Vermietete Fläche

Bewirtschaftungs-
kosten

Studierende unter allen
Mietern

Was wird
geleistet?

Was leistet bulwiengesa?

  • Datenanalyse

    bulwiengesa organisiert den Datenaustausch und übernimmt die Validierung der durch die Mitglieder bereitgestellten Daten.

  • Marktreports

    bulwiengesa erstellt alle Marktreports der Initiative Micro-Living.

  • Marketing

    bulwiengesa übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit und die Netzwerkpflege für die Initiative Micro-Living.

  • Organisatorisches

    bulwiengesa verantwortet die Organisation und das Prozessmanagement der Initiative Micro-Living.

Was leisten Mitglieder?

  • Datenbereitstellung

    Alle Mitglieder liefern halbjährlich Angaben zu ihren Apartmenthäusern sowie zu deren Bewirtschaftung.

  • Jährlicher Beitrag

    Alle Mitglieder leisten an bulwiengesa einen finanziellen Beitrag, der sich nach der Anzahl der bewirtschafteten Apartments bemisst.

Management

Felix Embacher
Felix Embacher

Dipl.-Geograph,
Immobilienökonom (IREBS)

Head of Research & Data Science bulwiengesa AG

T +49 89 23 23 76 22
embacher@bulwiengesa.de

christian steilen
Christian Steilen

M. Sc. Geographie

Consultant Residential/
Micro-Living
bulwiengesa AG

T +49 89 23 23 76 45
steilen@bulwiengesa.de