Transparenz in der Assetklasse Micro-Living

bulwiengesa startet mit der Initiative Micro-Living, der neuen Plattform für Eigentümer, Betreiber und Verwalter von Apartmenthäusern

berlinovo new3
Bürgermeister-Reuter-Stiftung
Bundesverband micro-living
Commerz Real - Commerzbank Gruppe
corestate
cubelife
Demiwo - Deutsche Mikro Wohnen
GBI
Hanse Merkur - Grundvermögen
i Live
IC International Campus
krams
prourban
Staytoo Apartments
Union Investment
Vegis Immobilien

Marktreport

Im zweiten Marktreport der Initiative werden Fakten aus dem Sommerhalbjahr 2020 aufbereitet. Der 2. Marktreport der Initiative Micro-Living beruht auf der Auswertung von Betriebsdaten von knapp über 23.600 Wohneinheiten in 115 Apartmenthäusern bundesweit. Insgesamt umfassen diese rund 641.000 qm Wohnfläche. Im Vergleich zum 1. Marktreport sind durch vier neue Anbieter gut 3.500 Einheiten, 19 Apartmenthäuser und 88.000 qm Wfl. hinzugekommen.
Positiv ist, dass die Auslastungsquote mit ø 90 % noch immer recht hoch ist, was die erfreuliche Krisenresilienz dieser Assetklasse unterstreicht. Die Umfrage zu den Auswirkungen der Corona-Krise hat ergeben, dass die Herausforderungen eher punktuell als flächendeckend zu interpretieren sind. Sehr positiv ist die Erkenntnis, dass alle Unternehmen, die vor der Corona-Krise entwickelt und investiert haben, dies auch aktuell noch tun.

Download Marktreport 2/2020

Unsere Ziele

Benchmarks - Image

Benchmarks

Benchmarks unter allen
Mitgliedern der Initiative

Benchmarks - Image

Transparenz

Mehr Transparenz in der
Bewirtschaftung von
wohnwirtschaftlichen
Apartmenthäusern durch
Echtdaten

Standardisierung - Image

Standardisierung

Beitrag zu mehr Standardisierung
in der noch immer jungen
Assetklasse

Abdeckung - Image

Abdeckung

Aktuell gesamt Deutschland,
perspektivisch
international

Vorteile für Mitglieder

Networking

 Teilnahme an halbjährlicher Webkonferenz zum Branchenaustausch aller Mitglieder der Initiative Micro-Living

Benchmarks

Halbjährlich erhält jedes Mitglied der Initiative Micro-Living einen Benchmark im Vergleich zu allen anderen Mitgliedern der Initiative Micro-Living

Partnerschaft

Gemeinsam arbeiten wir an einer transparenteren Positionierung des deutschen Marktes für Micro-Living

Für wen ist die Initiative
Micro-Living?

Betreiber

Eigentümer

Verwalter

  • von in Deutschland befindlichen Apartmenthäusern
  • sowohl mit Fokus auf Studierende als auch auf Nicht-Studierende
  • mit Vermietungskonzept mit Fokus auf möblierte Einheiten für temporäre Aufenthalte (ab 6 Monate)
  • Mindestgröße verwalteter Apartmenthäuser: ca. 50 Apartments/Wohnplätze

Welche Daten werden je
Apartmenthaus abgefragt?

Adresse

Objektgröße in qm

Einheiten/Stellplätze

Vermietungskonzept

Ausstattungskriterien

Mieterträge

Vermietete Einheiten/
Stellplätze

Vermietete Fläche

Bewirtschaftungs-
kosten

Studierende unter allen
Mietern

Was wird
geleistet?

Was leistet bulwiengesa?

  • Datenanalyse

    bulwiengesa organisiert den Datenaustausch und übernimmt die Validierung der durch die Mitglieder bereitgestellten Daten.

  • Marktreports

    bulwiengesa erstellt alle Marktreports der Initiative Micro-Living.

  • Marketing

    bulwiengesa übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit und die Netzwerkpflege für die Initiative Micro-Living.

  • Organisatorisches

    bulwiengesa verantwortet die Organisation und das Prozessmanagement der Initiative Micro-Living.

Was leisten Mitglieder?

  • Datenbereitstellung

    Alle Mitglieder liefern halbjährlich Angaben zu ihren Apartmenthäusern sowie zu deren Bewirtschaftung.

  • Jährlicher Beitrag

    Alle Mitglieder leisten an bulwiengesa einen finanziellen Beitrag, der sich nach der Anzahl der bewirtschafteten Apartments bemisst.

Management

Felix Embacher
Felix Embacher

Dipl.-Geograph,
Immobilienökonom (IREBS)

Head of Research & Data Science bulwiengesa AG

T +49 89 23 23 76 22
embacher@bulwiengesa.de

christian steilen
Christian Steilen

M. Sc. Geographie

Consultant Residential/
Micro-Living
bulwiengesa AG

T +49 89 23 23 76 45
steilen@bulwiengesa.de